Hayabusa für "Große" fit machen

Gästeinfo

Re: Hayabusa für "Große" fit machen

Beitragvon Ed & Mietzi » Do 7. Nov 2013, 08:46

..nicht soviel Nachdenken!!
Kaufen, draufsitzen und losfahren!
Egal ob Stadt, Tour oder zur Eisdiele!!!
Die Haya ist für alles gut! Alles andere ist nur bla bla!
Ein leben ohne Hayabusa ist möglich, aber sinnlos!!
Ed & Mietzi
 
Beiträge: 264
Registriert: So 14. Jun 2009, 15:57
Wohnort: Sindelfingen

Re: Hayabusa für "Große" fit machen

Beitragvon Heinz+Gundis » Do 7. Nov 2013, 08:52

Und für den Kniewinkel hilft den Fahrersitz um 2cm aufzupolstern. Las Dich mal vom Berliner Klaus beraten.
Gruß Heinz

Bild
Benutzeravatar
Heinz+Gundis
 
Beiträge: 626
Registriert: So 14. Sep 2008, 23:09
Wohnort: Wermelskirchen

Re: Hayabusa für "Große" fit machen

Beitragvon Ed & Mietzi » Do 7. Nov 2013, 12:24

..ist doch alles Gewohnheit!
Sitzhöhe, Kniewinkel, Lenker, Scheibe, Heckhöherl. etc.
Hatte schon alle Varianten und am Ende fahr ich sie doch original!
Klar, wenn einer körperliche Einschränkungen etc hat, der muss/soll umrüsten.
Ich hab 192cm und fühl mich mit dem originalen am wohlsten!
Ein Sportler sollte auch etwas weh tun!! :pf: ;-) :daumen_h:
Ein leben ohne Hayabusa ist möglich, aber sinnlos!!
Ed & Mietzi
 
Beiträge: 264
Registriert: So 14. Jun 2009, 15:57
Wohnort: Sindelfingen

Re: Hayabusa für "Große" fit machen

Beitragvon Busa-Harry » Do 7. Nov 2013, 16:01

Heyho!

Ed & Mietzi hat geschrieben:...Ein Sportler sollte auch etwas weh tun!! :pf: ;-) :daumen_h:


:freu: :geul: :lol:

Dann kann ich meine Knie aber bald komplett wegwerfen :pf: Fußrasten und ggf. eine leichte Aufpolsterung, dass wären schon gute Maßnahmen.
Gruß
Harald
Busa-Harry
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 31. Okt 2013, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Hayabusa für "Große" fit machen

Beitragvon Philly » Sa 9. Nov 2013, 11:21

ich bin zierliche 1,96, serein lenker, modifizierte furßrasten 2cm nach hin 2cm nach unten.
Strecken von 600 km am stück ..0 probleme.
Gruß Phill
Benutzeravatar
Philly
 
Beiträge: 501
Registriert: So 14. Sep 2008, 19:32
Wohnort: Berlin - Kreuzberg

Re: Hayabusa für "Große" fit machen

Beitragvon Busa-Harry » Mi 27. Nov 2013, 23:21

N'abend allerseits!

Kleines Update von meiner persönlichen Busa-Front ... seit heute 12:00 Uhr bin ich offiziell motorradlos :1616:

Einerseits sehr schade drum, andererseits aber auch genau richtig.

Jetzt geht die Suche erst richtig los ... wirklich interessante Busa-Angebote habe ich bisher aber nicht gefunden, zumal dann ja noch ein Besuch in Schleifes Werkstatt fällig würde. :pf: Da gibt es dann am Ende fürs gleiche Geld anderswo schon 1-3 Jahre junge Konkurrenz, standardmäßig mit ABS (denn ohne ABS habe ich mir endgültig ausgeredet) :schaem: Da muss ich mir letzten Endes schon genau überlegen was ich mache, zumal die neuen Busa-Modelle mit ABS natürlich mein Budget deutlichst sprengen.

Mein bisheriges Suchprofil:
max. 20.000km
Bj: ab 2002 (die meisten mit EZ 2001 sind noch die 2000er Modelle, da hätte sonst durchaus interessante Angebote, inklusive Koffern, gegeben ... meine Nachfragen waren dann leider ernüchternd)
Umkreis nicht eingeschränkt

Mit diesen Suchkriterien geht es dann ganz stramm auf die 5000€ zu und überschreitet diese Marke in Mammutschritten. Hinsichtlich der zu erwartenden Zusatzkosten landet man dann bei der vorher angesprochenen jüngeren Konkurrenz, bis 10.000km Laufleistung.

Bzgl. der Laufleistung will ich nicht all zu hoch gehen. Ich weiß, Laufleistungen sind bei der Busa eher wie Schall und Rauch, aber hinsichtlich Verschleiß etc. wäre es mir schon ganz recht wenn meine zukünftige nicht zu viel Kilometer runter hat.

Wie dem auch sei ... mobile.de ist momentan meine meistbesuchte Internetseite :lol: Mal sehen was sich so ergeben wird ...

Gruß
Harald
Gruß
Harald
Busa-Harry
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 31. Okt 2013, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Hayabusa für "Große" fit machen

Beitragvon H-Jürgen » Mi 27. Nov 2013, 23:42

zum hayabusa fahren ist auch nicht jeder fahrer geeignet. groß, schwer, schnell da haben fiele angst :pf: :bike5:
tolerant bis zur selbstvernichtung!
Benutzeravatar
H-Jürgen
 
Beiträge: 947
Registriert: Fr 28. Nov 2008, 18:22
Wohnort: Hansestadt HV LK Stendal

Re: Hayabusa für "Große" fit machen

Beitragvon Busa-Harry » Do 28. Nov 2013, 07:30

Moin moin!

Die Busa ist es nicht die mir Angst macht, wenn du meinen ABS Wunsch meinst ;)

Nachdem ich vor kurzem mein bisher doch recht kurzes Leben an mir habe vorbeiziehen sehen, musste ich mir zitternder Art und Weise am Abend auf der Couch sitzend eingestehen, dass ich ohne ABS sehr unkomfortabel "abgestiegen" wäre. Ich bin der Überzeugung eine solche Notbremsung, mit entsprechendem Schreckmoment, indem man nichts weiter macht als volle Kanne in die Bremse reinzulangen, nicht "stehen" zu können. In diesem Punkt muss ich mir gegenüber einfach ehrlich sein, wenn ich möglichst lange etwas vom Moppedfahren haben will :D

Das Wochenende herbeisehnende Grüße
Harald
Gruß
Harald
Busa-Harry
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 31. Okt 2013, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Hayabusa für "Große" fit machen

Beitragvon kawajunkie » Do 28. Nov 2013, 07:43

H-Jürgen hat geschrieben:zum hayabusa fahren ist auch nicht jeder fahrer geeignet. groß, schwer, schnell da haben fiele angst :pf: :bike5:


:lol: :lol: :lol: Hähähä nu verscheisser ihn doch nicht auch noch :lol: :lol:


@Busa-Harry
Bei deinen Suchkriterien habe ich schon einiges gefunden in letzter Zeit, dachte aber es hat sich erstmal erledigt.
N U R ....... ????????? .......... Hattest du nicht geschrieben:" denn ohne ABS habe ich mir endgültig ausgeredet" ????????????
Was willst du dann mit Baujahren ab 2000`? Das sind echte Männermoppeds OHNE ABs und so Schnullikram (naja bis auf die eine .... weichgespülte...., über die wir hier nicht reden wollen :pf: ) :zungeraus:
Versteh ich nicht. Daß du mit der Laufleistung vorsichtig bleiben willst, kann ich nachvollziehen, obwohl 50.000 für die Haya keine Ansage ist, aber ich würde doch mehr Augenmerk darauf legen, daß da
so manche "Verbesserungen" von/oder mit Kojak/teilen dran gemacht wurden. DAS wäre deutlich wichtiger, denn was nutzt dir eine Haya mit wenig km, in die du dann erst noch ein paar Tausender
reinhängen mußt, weil der Vorbesitzer die "Kinderkrankheiten" nicht beseitigt hat? Ich kann davon ein Lied singen :wall:
Vielleicht solltest du dir mal deine Prämissen ordnen? ;-) Was ist dir wirklich wichtig? Ein Mopped mit wenig km und ABS oder eines welches TECHNISCH in Topform ist, Spaß macht (ohne dich gleich finanziell
zu ruinieren) und für dich PASST? Wenn du das weißt, dann ist auch die Suche ergiebiger, da wette ich drauf.
Hilfe beim suchen bekommst du hier bestimmt, aber du mußt wissen, was Vorrang hat.
In diesem Sinne ........... :bike5:



Guckst du z.B. hier:

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s ... ref=search ---- ok keine 20.000km aber günstiger Einstiegspreis und gute Basis, oder

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s ... ref=search ...... Preis VHB und vielleicht dein Ding?


Und by the way ..... Motorradfahren ohne ab und zu mal unfreiwillig abzusteigen (leider, aber unvermeidlich), ist wie Eis essen ohne Zunge! Das hat nichts mit Angst zu tun, sondern mit Spaß, Risiko und unvermeidlichen Dingen, die das Leben bereit hält. Ist nun mal so. Man hat nun mal nicht IMMER Glück!!! Wer das nicht will, sollte besser auch nicht Fahrrad fahren, ist zwar langsamer, aber nicht weniger gefährlich.
Gruß
MJX


Ich bin verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was Du verstehst!
Benutzeravatar
kawajunkie
 
Beiträge: 828
Bilder: 15
Registriert: Sa 3. Sep 2011, 11:43
Wohnort: Berlin Reinickendorf

Re: Hayabusa für "Große" fit machen

Beitragvon Busa-Harry » Do 28. Nov 2013, 11:05

Servus!

Danke für die Links! Die "Kamener" Busa parke ich auch schon bei mobile ;)

Ab Bj: 2002 zu suchen hat den Hintergrund bestenfalls eine gut erhaltene Gebrauchte, zu einem guten Einstiegspreis zu ergattern und dann auch sicherheitstechnisch zu modernisieren. Das lohnt sich aber auch nur bis zu einem Gewissen Budget, denn da gehen schon jüngere ZZR's, Kilo-Z-SX'e und wie sie alle heißen, los.

Eine Aufstellung über diverse Rückrufaktionen hatte ich irgendwo schon mal gefunden. Da ging es aber vorrangig um die Modelljahre 99-00 und 07, meine ich. Da hat mir Schleife dankenswerterweise auch schon Hilfe angeboten, wenn es mal zu einer Besichtigung kommen sollte
:doppeltop:
Ärgerlich ist außerdem, dass so viele ausgerechnet ganz im Westen oder ganz tief im Süden zu finden sind ... da fährt man nicht einfach mal so hin um sich eine Maschine anzusehen :pf:

Gruß
Harald
Gruß
Harald
Busa-Harry
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 31. Okt 2013, 09:59
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Gäste-Forum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron